Was ist CBD?

Cannabidiol (abgekürzt: CBD) ist mengenmässig der zweithäufigste Wirkstoff der Cannabis Sativa Pflanze (Hanf) und reduziert weitreichende körperliche als auch seelische Stresssymptome bei Mensch und Tier (Säugetier). 

WIRKUNG von CBD

CBD hat, im Gegensatz zum Cannabinoid Tetrahydrocannabinol (THC), keine berauschende Wirkung und eine Überdosierung mit CBD ist praktisch unmöglich – es ist nicht wesentlich psychotrop – und hat keine relevanten (psychischen) Nebenwirkungen. Selbst die WHO (World Health Organisation) hat eine Unbedenklichkeit für die Einnahme von CBD ausgesprochen. Von CBD wird man also nicht high, da es keine psychoaktiven Verbindungen enthält. 

Die einzelnen Wirkungen der Substanz sind, wie auch die anderer Cannabinoide, noch nicht vollständig erforscht. Es gibt also durchaus Spielraum für die Entdeckung weiterer Wirkungen. Die Wirkung in isolierter Form ist darüber hinaus anders zu betrachten, als in Kombination mit vielen weiteren Stoffen der Cannabispflanze (z.B. allein über 80 Cannabinoide, ausserdem Flavonoide, Terpene, Terpenoide).

CBD vermittelt seine Wirkungen sowohl über den CB1- als auch über den CB2-Rezeptor. Die Rezeptoren des Endocannabinoidsystems (ECS), werden durch körpereigene Cannabinoide (Endocannabinoide) aktiviert oder gehemmt und beeinflussen wohl viele physiologische Prozesse.

Um nun das Cannabidiol mit seinen wertvollen Eigenschaften zur Verfügung zu stellen, werden für die Gewinnung sehr hohe Kosten- sowie Zeitaufwändige Verfahren aneinander gereiht. Dies dient einerseits um den strengen behördlichen Auflagen bei der Hanfverarbeitung unter legalen Voraussetzungen zu entsprechen und andererseits, um den hohen und einzuhaltenden Qualitätsstandards der Industrie sowie der Anwender zu dienen. Cannabidiol hat seit bekannt werden seiner potenziellen medizinischen Anwendungsmöglichkeiten massiv an Popularität und auch Ansehen dazu gewonnen. Bei der Anwendung zur konventionellen medizinischen Behandlung, welche teilweise mit schweren Nebenwirkungen einhergehen, bietet Cannabidiol einen großen und unschlagbaren Mehrwert für die Anwender. Da der Wirkstoff CBD leider aufgrund der Prohibition so lange in die Drogen-Ecke gerückt wurde, sind leider noch nicht alle Anwendungsmöglichkeiten dazu bekannt. Derzeit gibt es also immer noch unzählige Studien, welche sich mit dem Thema CBD beschäftigen und es kommen fast monatlich neue Erkenntnisse zum Vorschein.

Diskutiert werden unter anderem mögliche therapeutische Wirkungen wie antioxidative, antiinflammatorische, anti-konvulsive, antiemetische, anxiolytische oder antipsychotische Effekte. Die medizinische Wirkung von CBD ist derzeit jedoch erst ungenügend erforscht.

Die Wirkung von CBD geht eher in Richtung entspannend, körperbetont und auf die Psyche angenehm beruhigend. CBD ist in Österreich nicht reglementiert und in seiner Reinform absolut legal.

Hier finden Sie weitergehende Informationen zu diesem Thema:

Zum Thema CDB von Vitalstoffmediziner Dr. Heinz Löscher und eine medizinische Studie (in Englisch).

Eine medizinische Studie zum Thema CBD.

Weitere rechtliche Informationen zum Thema THC-armer Cannabis und CBD finden sie hier.

 

CBD IST KEIN HEILMITTEL

Diese Seite ist nur zu informativen Zwecken gedacht. Nach der Schweizer Heilmittelverordnung sind jegliche Heilversprechungen untersagt. CBD ist kein Heilmittel und wird durch CBD PRO auch nicht als solches angepriesen. CBD kann pharmakologische Eigenschaften aufweisen.

Wir beraten niemanden zu medizinischen Fragen und erstellen keine Diagnosen. Diese Seite ermutigt niemanden zur Einnahme oder zum Konsum von CBD. Alle Darstellungen sind rein informativ.